Sharedat Deutschland - Informieren Sie sich über unsere Produkte!
  • Deutsch
  • English







FiberDoc Homepage offnen...


SHAREDAT ist Mitglied im ZIM-Kooperationsnetzwerk
TakeCare - Aktivitats- und Vitaldaten-Assistenz

Willkommen bei Sharedat Deutschland



AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen FiberDoc® Schulungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen der Firma Sharedat Deutschland

1. Allgemeines / Geltungsbereich
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Besteller und Teilnehmer (im Folgenden „Teilnehmer“) an Seminaren, Workshops, Schulungen, Konferenzen und anderen Transfermaßnahmen (im Folgenden „Veranstaltungen“) der Sharedat Deutschland. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Teilnehmers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Teilnehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

2. Anmeldung / Anmeldebestätigung
Die Anmeldung kann über Brief oder Telefax bzw. online (falls vorgesehen) über den Teilnehmer bzw. den anmeldenden Bereich seines Unternehmens erfolgen. Die Anmeldung wird durch unsere E-Mail-Bestätigung rechtsverbindlich. Da die Teilnehmeranzahl für unsere Veranstaltungen begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

3. Widerrufsbelehrung für Veranstaltungsbuchungen über das Internet / Widerrufsrecht
Über das Internet abgegebene Veranstaltungsbuchungen können gemäß den Regelungen des bürgerlichen Gesetzbuches innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen in Textform (Brief, Fax, E-Mail) widerrufen werden. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Sharedat Deutschland
Inh. C. Richter
Technologiezentrum Warnemünde e.V.
Friedrich-Barnewitz-Str. 3
18119 Rostock, Deutschland
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die bereits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren werden, muss insoweit ggf. Wertersatz geleistet werden. Besondere Hinweise:  Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die Veranstaltung mit der ausdrücklichen Zustimmung des teilnehmenden Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist stattgefunden hat und der Verbrauer teilgenommen hat.

4. Bankverbindung
Zahlungen erfolgen als Überweisung auf das Konto der Sharedat Deutschland.

5. Fälligkeit und Zahlung, Verzug, Aufrechnung
Die Höhe der Teilnahmegebühren ist der entsprechenden Veranstaltungsankündigung zu entnehmen. Sie beziehen sich auf eine Person und einen Veranstaltungstermin. Die Teilnahmegebühr ist drei Tage nach Rechnungsdatum fällig und hat ohne jeden Abzug zu erfolgen; Skonto wird nicht gewährt. Die Bezahlung durch Übersendung von Bargeld oder Schecks ist nicht möglich; bei Verlust haftet die Sharedat Deutschland nicht. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen vom Unternehmer in Höhe von 8 % Punkten über dem Basiszinssatz und vom Verbraucher in Höhe von 5 % Punkten über dem Basiszinssatz zu zahlen. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.  Gegenüber dem Unternehmer behält sich die Sharedat Deutschland vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.  Der Teilnehmer kann nur mit rechtskräftig festgestellten oder von der Sharedat Deutschland schriftlich anerkannten Ansprüchen aufrechnen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Teilnehmer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

6. Stornierungen
Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder aus wichtigem Grund (z.B. wegen Erkrankung des Referenten oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl) nicht möglich, werden die Teilnehmer schnellst möglich informiert und die Veranstaltungsgebühr in diesem Fall erstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nur bei Verschulden der Sharedat Deutschland. Der Teilnehmer kann die Veranstaltung bis zu 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn gegen 50% der Teilnahmegebühr stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Die Sharedat Deutschland akzeptiert ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.  Storno-, Rücktritts- oder Umbuchungserklärungen bedürfen der Schriftform.

7. Leistung
Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung. Sofern Tagungsunterlagen sowie Verpflegung vorgesehen sind, so sind auch diese im Preis inbegriffen. Die Sharedat Deutschland behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.

8. Urheberrechte
Die Veranstaltungsunterlangen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Tagungs unterlagen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung durch die Sharedat Deutschland gestattet.

9. Haftung
Die jeweilige Veranstaltung wird sorgfältig nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat, die Verwertung in der Veranstaltung erworbener Kenntnisse sowie die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit von Veranstaltungsunterlagen wird keine Haftung übernommen. Weiterhin wird keine Verantwortung für eventuelle Nachteile, die sich aufgrund fehlender Veranstaltungsvoraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben, übernommen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht
– bei vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachtem Schaden,
– bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten auch durch gesetzliche  Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der Sharedat Deutschland; insoweit haftet diese nur auf den nach Art der Veranstaltung vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden,
– im Falle schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Teilnehmers,
– bei arglistig verschwiegenen Mängeln und übernommener Garantie für Auskünfte oder Inhalt der Veranstaltungsunterlagen.

10. Datenschutzerklärung
Die Sharedat Deutschland schützt die personenbezogenen Daten der Teilnehmer. Die Sharedat Deutschland wird die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Teilnehmers gespeichert sind. Die vom Teilnehmer übermittelten Bestandsdaten (Titel, Vorname, Nachname, Liefer- und Rechnungsan schrift, Tel.- und Fax-Nr., E-Mail-Adresse) werden durch die Sharedat Deutschland in der Abonnenten- bzw. Kundenkartei gespeichert und zum Zwecke der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit nicht anders angegeben, werden wir die Teilnehmer künftig über unsere Veranstaltungen informieren. Die Einwilligung kann jederzeit bei der Geschäftsstelle widerrufen werden.

11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort
Es gilt deutsches Recht. Ist der Teilnehmer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ausschließlich Erlangen. Dasselbe gilt, wenn der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

12. Schlussbestimmungen
Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.

Stand September 2011, Sharedat Deutschland